29. April 2011

Review - Tangled Lies - Anne Stuart


  • Taschenbuch: 251 Seiten
  • Verlag: Harlequin Sales Corp
  • Erscheinungsdatum: März 2009
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-0373200016
  • Leseprobe: Amazon

Klappentext:

"Tell me who it is you want..."

Surrounded by greed and treachery, Rachel Chandler feels completely alone in the world—until her brother, who's been missing for fifteen years, is spotted in Hawaii. Rachel will stop at nothing to find him.…

But when she arrives at her brother's cottage, she encounters a stranger. A man haunted by his past. A man looking to use Rachel for his own purposes.

A man Rachel wants as she's never wanted another.…

Inhalt:

Über 15 Jahre lang wartete die 27-jährige Rachel Chandler auf ein Lebenszeichen ihres älteren Bruders, der nach einer Explosion  in einer illegalen Bombenfabrik in einem Haus in Cambridge untergetaucht war. Außer einem Paket zu jedem ihrer Geburtstage schien ihr Bruder vom Erdboden verschwunden. Nach dem frühen Tod ihrer Eltern bei einem Flugzeugabsturz und später auch dem ihrer Großeltern fühlt sie sich ganz allein auf der Welt und klammert sich an jeden Grashalm, um ihren Bruder Emmett endlich wiederzufinden. Als dieser auf Hawaii, dem Ort auf dem er auch in den sechziger Jahren als letztes gesehen wurde, auftaucht überwindet sie ihre Flugangst und macht sich auf die Reise, um ihn und ihren Onkel Harris mit ihrem Besuch zu überraschen. Auf Hawaii angekommen fühlt sie eine ungewohnte und ganz und gar verbotene sexuelle Anziehung zu ihrem Bruder, von ihrem Gefühlen verwirrt, merkt sie nicht das mit ihrem Bruder etwas nicht stimmt. Denn was sie nicht weiß ist, dass Harris und ihr Bruder einen geheime Abmachung haben und nicht mit offenen Karten spielen. Ohne es zu wollen wird zu einem Spielball in einem perfiden Plan...

Kritik:

Durch Evi bin ich auf "Tangled Lies" aufmerksam geworden und habe diesen Roman auf meinen Wunschzettel gesetzt. Die Kaufentscheidung gab eine Rezension von Melanie, die mich so neugierig gemacht hat, dass ich mir nun endlich meinen ersten Roman von Anne Stuart gekauft habe und ich habe nichts bereut. "Tangled Lies" wirkte trotz seines Alters von fast 30 Jahren überhaupt nicht angestaubt oder altmodisch, sondern überraschend modern, eine Qualität, die viele andere ältere (Liebes-)Romane nicht haben.

Der Anfang empfand ich als etwas verwirrend und holprig, doch nach dem teilweise schwierigen Einstieg, nimmt die Geschichte schnell an Fahrt auf und fesselte mich bis zum Schluss. Auch wenn die Geheimnisse teilweise nicht sonderlich schwer zu entschlüsseln waren und der Suspense-Anteil geringer ausfiel als ich zuerst erwartet hatte (was mich allerdings erfreut hat), fand ich "Tangled Lies" durchweg spannend.

Das Setting gefiel mir sehr gut, gibt es etwas romantischeres als eine kleine Hütte auf einer (einsamen) Insel? ;-) Auch die Anziehung zwischen Rachel und ihrem Bruder fand überaus amüsant erzählt und glaubwürdig wiedergegeben. Der Roman macht allerdings kein Geheimnis daraus, dass das eigentliche Problem Rachel's im Prinzip gar kein Problem darstellt.

Rachel war sehr sympathisch und liebenswert, wirkte aber stellenweise viel jünger als ihre fast 28 Jahre, da sie sich manchmal etwas zu leichtgläubig und naiv verhält. Normalerweise hätte mich dies nicht gestört, doch am Ende fand ich es als unglaubwürdig und nervig, dass sie immer so schnell vergeben hat, obwohl sie eigentlich jeden Grund hatte, um sauer zu sein. Ihre unglaubliche Vertrauensseligkeit hat dazu geführt, dass ich den Schlussteil der Geschichte weniger gelungen fand als er eigentlich hätte sein können, vielleicht war es aufgrund der Kürze des Romans nicht möglich, aber mir wäre etwas mehr Dramatik lieber gewesen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass die Story insgesamt dennoch überzeugend war.

Das Sahnehäubchen von "Tangled Lies" war der Held der Geschichte, ein sexy Bad Boy par excellence, teilweise ein richtiges Arschloch und dann einfach nur liebenswert. Manche Leser können mit derartigen "Arschloch-Helden" vielleicht nicht viel anfangen, aber ich liebe solche Protagonisten: Außen hart und Innen weich. Hach, ist das romantisch, welche Frau möchte nicht auch einen Bad Boy bekehren. ;-) Ebenso wie bei Rachel hatte ich auch mit ihm am Ende ein kleineres Problem, denn sein Wandel am Schluss kam mir einfach viel zu abrupt, was auf mich etwas unrealistisch wirkte.

Insgesamt hätte man sicherlich aus den Charakteren mehr herausholen können, da der Roman allerdings eher kurz gehalten war hat mich dies nicht sonderlich gestört. 

Fazit: 

Ein sehr schöner Liebesroman, der trotz seines Alters noch sehr modern daherkommt und mit einem Spitzer Suspense überzeugen kann. Unterhaltsam, spannend und romantisch...

Bewertung: 9 von 10 Bücherwürmer

Anmerkung:

Der Roman ist unter dem Titel "Geständnis aus Liebe" auf Deutsch erschienen. 1985 bei Cora Exklusiv und 2002 bei Cora Julia Festival (Band 5).

meine Quellen: Cover; Buchinformationen; Klappentext;

27. April 2011

Das (pinke) Grauen hat einen Namen: Eleven Scandals to Start to Win a Duke's Heart

Seit Monaten habe ich mich schon auf diesen Tag gefreut, der dritte Teil der "Love by Numbers"-Serie von Sarah Maclean ist erschienen. Voller Vorfreude packe ich also mein Paket aus und erblinde fast bei dem was KEINE Kamera zu erfassen vermag, ein absolut gruseliges und grellpinkes Cover...

Eigentlich wollte ich es mit meiner Kamera festhalten, aber bei dieser Farbe hat selbst die gestreikt. :O Ich gebe zu, dass das Cover auf jeden Fall ein Eyecatcher ist, aber meiner Meinung nach nicht unbedingt ein angenehmer und eigentlich finde ich pink gar nicht so schlimm. ^^ 

Ich hab sogar versucht im Internet ein ähnliches Farbbeispiel zu finden, aber nichts war grell genug, um auch nur Ahnäherend an die Coverfarbe von "Eleven Scandals" heranzukommen. xD Nicht einmal mit Paint habe ich so ein sattes Neon-Pink hinbekommen...aber ich habe es versucht... ^^"

Da ich leider gleich wieder zur Uni muss (eigentlich will ich ja noch schnell "Tangled Lies", was ich übrigens super finde, zu Ende lesen), werde ich versuchen heute Abend gleich mit "Eleven Scandals" anzufangen, so sehr hat mich das Cover dann doch nicht abschrecken können...

25. April 2011

Neuzugänge #20 presented by Elsa

Elsa war das Ostergeschenk von meinem Freund, sie ist in Wirklichkeit viel niedlicher als auf dem Bild... *_* Unser eigentliches Ostergeschenk war ein DVD-Player, den wir uns zusammen gekauft haben. Immer auf einem kleinen Laptop-Bildschirm Filme zu schauen war auf Dauer doch etwas nervig ^^




"Rules of Attraction" von Simone Elkeles

Leider habe statt der amerikanischen die britische Ausgabe erwischt, die meiner Meinung nach noch schrecklicher aussieht als die US-Ausgabe. Das Format ist leider auch ein anderes, sodass "Rules of Attraction" leider nicht zu "Perfect Chemistry" passt. :-( Nun ja, es kommt auf die inneren Werte an und die fand ich bei "Rules of Attraction" ziemlich gut, nachdem mir "Perfect Chemistry" sehr gut gefallen hat musste ich mir natürlich auch den Nachfolger kaufen und habe ich dann auch gleich am Wochenende verschlungen. ^^ Den dritten Teil "Chain Reaction" werde ich mir wahrscheinlich nicht kaufen wenn er im August erscheint, da ich die Story auf den ersten Blick total uninteressant finde, aber vielleicht können mich am Ende ein paar gute Rezensionen umstimmen. ;-)

"Tangled Lies" von Anne Stuart

Der Roman ist eigentlich nur in meinen Einkaufskorb gewandert, um 3€ Versandkosten zu sparen, aber ich habe dennoch gestern Abend mit diesem Roman angefangen, bin aber bisher noch nicht weitgekommen. Irgendwie muss ich erst in den Roman reinfinden, der Anfang hat mich doch etwas verwirrt. xD So wie ich das verstanden handelt es sich bei"Tangled Lies" um Romantic Suspense (das wäre dann mein erster Roman aus diesem Genre) und es wird mein erster Roman von Anne Stuart werden. Bisher habe ich auf vielen Blogs etwas über sie gelesen und bin einfach neugierig geworden. Hoffentlich gefällt mir "Tangled Lies", aber der Preis war so günstig, das ich fast nichts falsch machen konnte.


"Harry Potter" (DVD) [Teil 1&2 und 4&5]

Diese Teile haben mir noch auf DVD gefehlt und da sie alle für unter 5€ bei einem berühmten Onlinekaufhaus verfügbar waren konnte ich einfach nicht widerstehen, sie standen schließlich schon länger auf meiner Wunschliste. Da noch ein paar Cent bis zur Versandkostenfreiheit fehlten hatte ich eigentlich einen günstigen Time Travel Roman mitbestellt, dieser war dann allerdings doch nicht mehr verfügbar, sodass ich die DVDs am Ende doch ohne Versandkosten zu bezahlen für unter 20€ bekommen habe. :-D


Nicht zu sehen ist "Charlie und die Schokoladenfabrik", die DVD kam zusammen mit "Rules of Attraction" bei mir an. Für nicht einmal 5€ konnte ich einfach nicht widerstehen. :D

23. April 2011

Rezensionen - nach Genre sortiert


Für die Einordnungen über nehme ich keine Verantwortung, ich habe das nach Gutdünken entschieden :D


Erotica

Fantasy

Film


Jugendbuch

Kurzgeschichte

Manga



Shortview - Cheeky Vampire (Band 1) - Yuna Kagesaki

  • Originaltitel: かりん (Karin)
  • Taschenbuch: 164 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH
  • Erscheinungsdatum: April 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3551744968
  • Status (dt): abgeschlossen
  • Bände (jp): 14
  • Leseprobe: leider nur sehr kurz

Inhalt:

Karin Maaka ist eine ganz normale Oberschülerin, eine fast ganz normale Oberschülerin, denn sie ist ein Vampir, wie auch der Rest ihrer Familie. Doch sie anders, eine vollkommene Niete als Vampir, in den Augen ihrer Angehörigen zumindest, da sie Mittags wach ist und das Sonnenlicht verträgt, die Dunkelheit jedoch nicht mag. Zudem hat sie eine außergewöhnliche Anomalie, in regelmäßigen Abständen produziert sie übermäßig viel Blut und muss dieses abgeben, in dem sie Menschen beißt. Bisher hat sie es geschafft in ihrer Schule nicht aufzufallen, doch Kenta Usui, Karins neuer Mitschüler, merkt, dass etwas mit ihr nicht stimmt, wird es Karin schaffen ihr Geheimnis zu wahren?

Kritik:

Den ersten Band von "Cheeky Vampire" habe ich mir bei einer Aktion des Carlsen Verlags für 1,95€ gekauft und bei diesem Preis auch nichts bereut. Mir hat "Cheeky Vampire" tatsächlich besser gefallen als erwartet, allerdings trifft die Geschichte nicht ganz meinen Geschmack. Anders als erwartet ist die Geschichte weniger romantisch, sondern eher Humor betont, was mir persönlich eher weniger gefällt, wie auch bei normalen Romanen stehe ich auf Kitsch, Liebe und Drama. Uudem habe ich etwas Sorge, dass sich die Serie mit 14 Bänden etwas ziehen würde, da ich nicht das Gefühl habe, dass die Story sehr viel Inhalt hergibt, weshalb ich mir die weiteren Bände nicht kaufen werde.

Zeichnerisch gefällt mir "Cheeky Vampire" nur mittelmäßig, sie sind mir meist zu übertrieben, z.B. die Körperformen, Augen und Haare und dadurch wenig "realistisch". Allerdings passen die Zeichnungen zum recht humorvollen Inhalt, dennoch gehört Yuna Kagesaki für mich nicht zu den besten Mangaka, allerdings auch nicht zu den schlechtesten. ;-)

Fazit:

Originell und teilweise auch sehr witzig mit einem romantischen Touch. Die Serie hat sicherlich Potential entspricht aber nicht meinem favorisiertem Genre.

Bewertung: 3 von 5 Sterne

Anmerkung:

Bei Carlsen wurde auch der Kurzgeschichteband "Cheeky Vampire - Airmail" veröffentlicht (ISBN: 978-3551785060).

meine Quellen: Cover; Buchinformationen;

22. April 2011

Review - Black Bird (Band 9) - Kanoko Sakurakoji

  • Originaltitel: ブラックバード (Burakku Baado / Black Bird)
  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Ehapa Comic Collection
  • Erscheinungsdatum: 11. März 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3770473229
  • Status (dt): wird fortgesetzt
  • Bände (jp): 12+

Inhalt:

Endlich ist es passiert, Misao und Kyou haben eine Nacht zusammen verbracht, doch die Probleme der beiden sind dadurch nicht weniger geworden, denn es kommt zu Angriffen von Dämonen besessenen Menschen, die Misao vor eine schwere Entscheidung stellen. Soll sie ihr Glück für das Wohlbefinden unschuldiger Menschen opfern? Und auch im Ayakashi-Clan brodelt es, da Kyou nicht bereit ist das Blut der Senka mit seinem Clan zu teilen, ein Eklat!

Kritik:

Irgendwie hatte ich mir nach dem fiesen Cliffhanger des vorherigen Bandes mehr erhofft, denn im neunten Band geht die Geschichte genauso lahm weiter wie bisher. Es gibt weder neue Erkenntnisse noch irgendeine Entwicklung, allerdings einige große Ankündigungen. Ein Bündnis gegen den Ayakashi-Clan wird geschmiedet, denn diese haben eine Schwäche Kyou's erkannt. Welche wird selbstredend nicht erläutert, wäre auch langweilig, gibt ja nicht schon genug Geheimnisse, die auf ihre Auflösung warten. Und auch die Beziehung zwischen Misao und Kyou geht überhaupt nicht voran, wer einen Schritt vorwärts erwartet hat, schließlich haben die beiden ja nun endlich miteinander geschlafen, wird enttäuscht werden. Das ewige Hin und Her nimmt einfach kein Ende!

Meiner Meinung nach läuft "Black Bird" einfach schon zu lange und leider ist in Japan bisher kein Ende in Sicht, wahrscheinlich ist die Serie einfach (noch) zu erfolgreich. Mich jedenfalls hat die Reihe als längst als Fan verloren...

Gestört hat mich auch Misao, sie ist zwar nicht unsympathisch, allerdings kann ich keinerlei Entwicklung bei ihr feststellen. Sie ist die ganze Zeit nur am heulen, wie schon in den vorherigen Bänden(!),  was nach einiger Zeit nicht nur langweilig, sondern auch nervig ist. Was findet Kyou nur an dieser Heulsuse, die ansonsten außer schüchternem Erröten und Selbstmitleid nicht viel zu bieten hat? Kyou ist so sexy, er könnte doch bestimmt jede haben und ich würde es ihm gönnen. ;-)

Am Ende findet man die ca. 60 Seiten lange Kurzgeschichte "Black Little Bird", die kurz nach dem Angriff auf die drei kleinen Brüder Tarou, Saburou und Jirou durch Kyou's Bruder Shou spielt. In dieser sieht Jirou in seinem großen Bruder Tarou einen Schwächling, weil dieser nicht in der Lage ist zu fliegen und nach längerer Zeit immer noch an den Verletzungen des Kampfes zu kämpfen hat. Außerdem ist er zudem noch eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit, die dieser von Kyou bekommt. Ich liebe diese Geschichte, für mich war sie das Beste an diesem Band, sie ist unglaublich rührend und süß. Hach, wie schön kann Bruderliebe sein. 

Fazit: 

Ich muss sagen, ich war wirklich enttäuscht, die Geschichte geht einfach nicht mehr voran und zieht sich wie Kaugummi. Inzwischen hat mein Interesse an der Serie ihren Tiefpunkt erreicht und würde der nächste Band nicht so ein tolles Cover haben, würde ich ihn wahrscheinlich nicht mehr kaufen. Schade eigentlich, dabei hat die Story wirklich Potential.

Bewertung: 3 von 5 Sterne

Anmerkung:

Der zehnte Band erscheint im Mai 2011.

meine Quellen: Cover; Buchinformationen;

18. April 2011

Neuzugänge #19 presented by Haiopai

Haiopai ist ein Kidnapping-Opfer, eigentlich gehört er meinen Eltern, aber meinem Freund hat er so gut gefallen, dass wir ihn eines Tages unentdeckt haben mitgehen lassen. Gott sei Dank lesen meine Eltern meinen Blog nicht, sonst gebe es jetzt Ärger, wobei ich mir sicher bin, dass sie ihn gar nicht vermissen, sie haben schließlich noch Haufenweise andere Plüschis. ^^

Nachdem ich vor ein paar Tagen so intelligent war die Speicherkarte meiner Kamera zu formatieren (natürlich ohne einige Bilder vorher gesichert zu haben -.-) und danach fast einen Anfall bekommen habe, habe ich ihr heute eine zweite Chance gegeben. Und wehe, sie sagt mir beim nächsten Mal nicht rechtzeitig, dass ich gerade dabei bin alle meine Fotos zu löschen.ò_ó

Wie schon erwähnt hatten wir am Wochenende einen kompletten Ausfall des Internets in allen Wohnheim, Schuld war laut Rechenzentrum ein Serverausfall. Obwohl das ganze natürlich etwas umständlich war, habe ich es doch ohne größere Blessuren überstanden, schließlich gibt es auch ein Leben außerhalb des weltweiten Netzes. Es gibt schließlich Bücher, meinen Freund und den Haushalt. Anderen ging das wohl anders, denn eine Person kam auf die Idee eine Unterschriftenaktion zu starten, um eine Mietminderung von 20€ zu erwirken. oO Vor 4 Wochen war schließlich das Internet schon mal weg (hab ich wohl nicht mitbekommen...komisch) und für 20€ bekommt man heutzutage auch schon einen funktionierenden Internetanschluss. Nachdem ich zu allererst einen Lachkrampf bekommen habe, fand ich es danach einfach nur lächerlich. Für ein paar Tage ohne Internet gleich so einen Mist zu starten (als Student sollte man seine Zeit besser zu wissen nutzen) ist einfach nur unnötig und meiner Meinung nach auch unfair. Für 20€ bekommt man vielleicht DSL, aber sicherlich kein "DSL 100.000"  was wir sonst quasi kostenlos bekommen und das ohne irgendwelche Datenmengenbeschränkungen etc. Aber einige haben sich dann tatsächlich auf der Liste eingetragen, vielleicht haben sie auch gehofft einfach an ein bisschen Geld zu kommen. ;-) Heute war der Zettel dann auch plötzlich verschwunden...merkwürdig...war wohl jemanden peinlich oder wurde er etwa geklaut :O Also ich war's nicht, obwohl ich mich wirklich zurückhalten musste... ^^"


"Knight of Desire" von Margaret Mallory

Der Titel ist ziemlich peinlich (so etwas kennt man sonst nur von deutschen Romanen), aber ich wollte mal etwas anderes als Regencys lesen und für Medievals hatte ich eigentlich schon immer eine Schwäche. Ich bin wirklich gespannt, ob mir "Knight of Desire" gefällt, die Autorin habe ich irgendwie zufällig entdeckt und auf Grund des geringen Preises landete der Roman dann in meinem Warenkorb. Zusammen mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)", so konnte ich nämlich die Versandkosten sparen. :D


"First Comes Marriage" und "At Last Comes Love" von Mary Balogh

Zwei gebrauchte Bücher, die ich bei booklooker erstanden habe. Der Rücken ist zwar total verknickt, aber dafür ist der Rest in Ordnung. Eigentlich standen diese beiden Romane gar nicht auf meiner Wunschliste, aber sie waren günstig, weshalb es mir am Ende egal war. Ich weiß, ich habe gesündigt, aber ich konnte nicht anders. Außerdem ist mir aufgefallen, dass mir der Roman in der Mitte fehlt...aber wird schon nicht wichtig sein. ^^

15. April 2011

Review - It Happened One Night - Anthologie

Seit Sonntag habe ich an der letzten Geschichte von Candice Hern zu knabbern gehabt und gestern Abend habe ich es dann endlich geschafft "From This Moment On" zu Ende zu lesen. Allerdings auch nur indem ich die Seiten mehr oder weniger überflogen habe und selbst dann fand ich die Story noch langweilig. Aber mehr dazu in der Rezension.

  • Taschenbuch: 371 Seiten
  • Verlag: Avon 
  • Erscheinungsdatum: 30. September 2008
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-0061354168

Kritik:

Nach längerem habe ich endlich wieder eine Anthologie gelesen und habe mich wirklich sehr auf "It Happened One Night" gefreut, da ich ein Fan von Kurzgeschichten bin, zumindest was Liebesromane angeht. Ich würde einer Reihe immer eine Kurzgeschichte vorziehen, da ich absolut nichts für langes Warten etc. übrig habe. ;-)

Die vier Autorinnen dieser Kurzgeschichten Sammlung Laurens, Balogh, D'Alessandro und Hern haben sich zusammengetan und ein Experiment gewagt. Unabhängig voneinander haben sie zu einem identischen Grundplot eine Geschichte geschrieben, die einzige Bedingung war, dass jede dieser Kurzgeschichten in einer anderen Jahreszeit spielen sollte.

Der Grundplot ist schnell erzählt: "Eine Frau und ein Mann treffen sich nach 10 Jahren ohne Kontakt in einem Gasthaus wieder, auf Grund verschiedenster Umstände haben sie für 24 Stunden keine Möglichkeit von dort abzureisen."

Meiner Meinung nach ist das Experiment mehr oder weniger gut geglückt, auch wenn sich die Geschichten logischerweise ähneln, sind sie doch auf ihr Weise unterschiedlich. Ich werde deshalb auch auf eine Zusammenfassung des Inhalts verzichten, da sich diese nun einmal sehr ähneln würden, abgesehen von den unterschiedlichen Namen. ;-) Wer jedoch eine abwechslungsreiche Anthologie sucht ist bei "It Happened One Night" an der falschen Stelle, für mich ist die Sammlung allerdings eine nette Unterhaltung für Zwischendurch gewesen, bis auf die Geschichte von Mary Balogh und teilweise auch die von Jacquie D'Alessandro hat mich jedoch keine Geschichte überzeugt.

"The Fall of Rogue Gerrard" von Stephanie Laurens ***

Die Geschichte war nicht ganz mein Fall, ich habe ein paar deutsche Historicals von ihr gelesen und auch diese haben mir nicht wirklich zugesagt, sie waren in Ordnung, aber meiner Meinung nach zu sehr auf die sexuelle Anziehung fokusiert als auf die Romantik. Dies war auch hier der Fall, nach einem wirklich langweilig Einstieg geht es im Hauptteil der Geschichte nur um Sex, was für mich persönlich zudem auch noch unrealistisch umgesetzt wurde, da ich die Wandlung von Lydia einfach nur unglaubwürdig fand. Insgesamt fand ich den Plot für eine Shortstory ungeeignet, trotzdessen war "The Fall of Rogue Gerrard" nicht wirklich schlecht, sondern einfach nur nicht nach meinem Geschmack, obwohl die Idee durchaus Potential hat. 


"Spellbound" von Mary Balogh *****

Dies war die erste Geschichte, die aus "It Happened One Night" gelesen habe und sie war gleich ein Volltreffer. Für mich muss in einer Kurzgeschichte einfach die Romantik und die Beziehung der Charaktere im Vordergrund stehen und das war hier glücklicherweise der Fall. Trotz der Kürze wurde den Charakteren ein gewisses Maß an Tiefe gegeben und auch die Vergangenheit der beiden fand ich realistisch ausgearbeitet. Natürlich muss man Einschränkungen ein Kauf nehmen, eine vollwertige Geschichte kann man nun einmal nicht auf hundert Seiten erzählen. Wobei hundert Seiten für eine Kurzgeschichte schon relativ viel ist, so zumindest mein Gefühl. 


"Only You" von Jacquie D'Alessandro ****

Zu erst war ich mir sicher, dass mich auch "Only You" überzeugen wird, da die Geschichte mich von Beginn an gefesselt hat und ich einfach nicht aufhören konnte weiterzulesen. Leider war das Ende einen bisschen zu kitschig und die Charaktere etwas übertrieben "tortured", was in einer derart kurzen Geschichte etwas unglaubwürdig wirkte. Sie haben bisher im Leben nur schlechtes erlebt, außer miteinander, das war dann doch etwas zu viel des Guten.


"From This Moment On" von Candice Hern **

Dies ist die erste Geschichte, die ich von Candice Hern gelesen habe und sie animiert mich nicht dazu einen Roman der Autorin zu lesen, da mir "From This Moment On" wenig gefallen hat. Der Anfang von "From This Moment On" war an Langweiligkeit kaum zu überbieten, denn es wird erst einmal die ganze Vergangenheit und der Werdegang von Sam und Wilhelmina durchgekaut und genauso geht es im Verlauf der Geschichte auch weiter, von Romantik oder Ähnlichem war erst einmal überhaupt keine Spur. In der Gegenwart spielt sich außer der obligatorischen Liebes- und Antragsszene wenig ab, und die Vergangenheit war für die kürze der Geschichte viel zu überladen. Außerdem hatte ich mit den Charakteren einige Probleme, erstens fand ich es etwas unrealistisch, dass sich Willie von der Tochter eines Schmieds, über eine exclusive Mätresse zur Herzogin hoch"geschlafen" hat und zweitens konnte ich mich mit dem, für damalige Verhältnisse!, hohen Alter von über 40 Jahren nicht recht anfreunden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die beiden damals immer noch aussahen wie frisch aus dem Ei gepellt, aber ich muss zugeben, die Idee fand ich allerdings originell. Dies war auch das einzig positive an "From This Moment On".

Fazit:

Eine Anthologie für Kurzgeschichten-Liebhaber, die nett, aber auch nicht außergewöhnlich ist. Wer eine abwechslungsreiche Sammlung sucht sollte von "It Happened One Night" Abstand nehmen, da der Plot bei allen Geschichten identisch ist.

Bewertung: 6 von 10 Bücherwürmer

Anmerkung:

Es gibt eine weitere Anthologie der vier Autorinnen und zwar "It Happened One Season", die Idee dieses Bandes entspricht dem von "It Happened One Night".

meine Quellen: Cover; Buchinformationen;

10. April 2011

Neuzugänge #18 presented by Penelope

Diese Woche werden meine Neuzugänge von Penelope 'Gazellchen' von Gazellopé vorgestellt, sie ist die Lästerschwester der Gazelle meiner Eltern. xD

Nachdem diese Woche ziemlich stressig und anstrengend war und ich am Dienstag noch eine Klausur nachschreiben muss, kam ich leider nicht dazu meinen Blog ordentlich zu pflegen oder mich genauer auf anderen Blogs umzuschauen, meine Lieblingsblogs habe ich natürlich weiterhin gelesen, mich allerdings mit Kommentaren zurückgehalten, da ich dafür leider keiner Zeit hatte. Ich hoffe, dass es nächste Woche nach der Klausur besser wird und ich etwas mehr Zeit zu für meinen und andere Blogs finde. ^^

In den nächsten Tagen möchte ich dann meine Rezension zu "Wicked Intentions" von Elizabeth Hoyt beenden, da ich es irgendwie verpasst habe die letzten Seiten zu lesen, kam ich bisher nicht dazu die Rezension zu Ende zu schreiben. Ich hoffe, dass ich es heute schaffe die restlichen Seiten zu lesen. :-)



"It Happened One Night" von Stephanie Laurens, Mary Balogh, Jacquie D'Alessandro und Candice Hern

Bis auf die Geschichte von Candice Hern habe ich schon alle gelesen und muss sagen, dass ich diese Anthologie bisher sehr schön finde, sie ist nicht überragend, aber sehr gut geeignet für Zwischendurch. Ich finde es sehr interessant wie unterschiedlich die Storys trotz des vorgegebenen Grundplots "Eine Frau und ein Mann treffen sich nach 10 Jahren in einem Gasthof wieder, haben durch bestimmte Umstände nicht die Möglichkeit von dort abzureisen und entdecken dann ihre Liebe zueinander (neu)" sind, obwohl man dadurch natürlich nicht vier komplett andere Kurzgeschichten erwarten kann. ;-)


"Sleepless at Midnight" von Jacquie D'Alessandro

Diese Autorin bzw. den Roman hat mir Irina empfohlen und ich werde ihn wohl als nächsten Historical lesen, vielleicht schiebe ich noch "Perfect Chemistry" dazwischen, da ich schon länger keinen YA mehr gelesen habe und irgendwie langsam wieder Lust darauf bekomme. ^^ Ihrer Geschichte in "It Happened One Night" hat mich jedenfalls schon mal sehr gut gefallen, daher bin ich guter Dinge, dass auch "Sleepless at Midnight" für mich keine eine totale Enttäuschung wird.


Der LoveLetter für den April ist natürlich auch diese Woche eingetroffen, bisher hatte ich allerdings noch keine Zeit ihn genauer unter die Lupe zunehmen, aber dies werde ich auch bald in Angriff nehmen. ^^

5. April 2011

Neuzugänge #17

Dieses Mal etwas verspätet, da ich mich am Sonntag auf meinen ersten Unitag nach den Semesterferien vorbereitet habe und dann am Montagabend so durchgenudelt war, dass ich völlig fertig ins Bett gefallen bin. -.- Nach einem Tag habe ich schon gar keine Lust mehr, besonders auf das frühe Aufstehen, ich bin ja eher der Nachtmensch. *seufz* Mal schauen, ob ich es schaffe meinen Blog auf Vordermann zu halten und gleichzeitig noch genug Romane zu lesen. Dieses Semester versuche ich mich zumindest (wie jedes Mal) an einem einigermaßen strukturierten Tagesablauf, aber bisher konnte ich ihn noch nie durchhalten. *g*

Wenigstens war meine erste Numerik-Vorlesung sehr unterhaltsam, besonders als unser neuer Dozent uns den Sinn seiner Vorlesung erklärt hat: "Dinge berechnen, hier: kontinuierliche Dinge!" (sehr hilfreich!) Ich musste mir einen lauten Lacher wirklich verkneifen, aber es ging genauso weiter. Wenn unser Dozent das Wort "Ding" nicht kennen würde, ich glaub er könnte die Vorlesung nicht halten. Warum er jeden Nebensatz in Klammern gesetzt hat, habe ich auch nicht ganz verstanden, aber ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht. xD

Aber nun zu meinen Neuzugängen, die letzte Woche gab es nichts besonderes, ich bin ja auch eigentlich auf Diät (was ich aber irgendwie vergessen habe...) Carlsen hat anlässlich von 20 Jahren Manga in Deutschland, den ersten Band von sechs Serien als Special-Edition für nur 1,95€ herausgebracht und da musste ich einfach zuschlagen.



"Cheeky Vampire" (Band 1) von Yuna Kagesaki

Ich erwarte nicht viel von dieser Serie und glaube auch nicht, dass ich mir die anderen Bände kaufen werde, aber vielleicht erlebe ich ja eine Überraschung. Für diesen Preis kann ich aber auf keinen Fall ein schlechtes Geschäft gemacht haben. :-D


"Naruto" (Band 1) von Masashi Kishimoto

Den Band habe ich für meinen Freund gekauft, den die Serie interessiert und nicht unbedingt für mich (also keine Belastung für meinen SuB). Ich werde sicherlich mal durchblätter, zu Beginn fand ich den Anime auch sehr gut, aber inzwischen gibt es mir eindeutig zu viele Folgen und zu viele Bände. Ich hasse diese unendlich Serien, weswegen ich auch Detective Conan nicht mehr verfolge. Anfangs habe ich zwischen "One Piece" und "Naruto" geschwankt, sie sind ja aus dem gleichen Genre. ^^


Weiterhin gibt es noch One Piece, Neon Genesis Evangelion (was mich überhaupt nicht interessiert), Maid-Sama und Vampire Knight zu kaufen. Die letzten beiden Serien kenne ich jedoch schon aus der Daisuki, weswegen ich schweren herzens auf den Kauf verzichtet habe. Man muss sein Geld ja auch nicht zum Fenster herauswerfen. ;-)

2. April 2011

Update/Neues - Dating my SuB

Da ich außer Rezensionen, Neuzugängen und unsinnigem Geblubber nicht viel anderes auf meinem Blog poste, habe mir etwas für meinen Blog überlegt, an dem ich (hoffentlich) meinen Spaß haben werde und es vielleicht auch andere interessant finden. Und wenn nicht, dann habe ich wenigstens Freude beim schreiben gehabt. xD

Ich verzichte ab jetzt auf den Freitags-Füller, weil er nun einmal nur ein Lückenfüller war und ich ihn nicht als  solchem auf meinem Blog haben möchte, besonders wenn Bücher-Posts weniger werden. Es hat mir zwar Spaß gemacht ihn auszufüllen, aber er war mir dann doch nicht so wichtig und ich finde ihn dann insgesamt doch etwas unnötig zumindest, wenn ich es nicht mit anderem kompensieren kann. ;-)

Auf einen monatlichen Überblick verzichte auf Grund der Redundanz, schließlich kann man bei "Statistiken" genau das gleiche nachlesen, daher würde es mir auch wenig Freunde bringen meinem Lesemonat noch einen extra Post zu widmen, wenn ich ihm nicht einen anderen Schwerpunkt geben würde. Und da mir kein sinnvoller und interessanter Schwerpunkt einfällt, lasse ich es ganz. :-D

Da mein (realer) SuB inzwischen die stattliche Größe von 80 überwunden hat (zumindest laut LB) und ich mich an die meisten dieser Bücher gar nicht mehr erinnern kann, nutze ich die Chance und arrangiere ein Date mit einem zufällig ausgewählten Buch dieses SuBs. Zufällig heißt: Mit einem Zufallszahlengenerator, okay, die Zahlen sind dann alle nur pseudo-random, aber egal wir wollen ja nicht kleinlicher sein als der Papst. ^^ Wie häufig ich meinen SuB date, darüber bin ich mir noch unschlüssig, vielleicht wöchentlich oder zweiwöchentlich.

Und der folgende Bericht wird wahrscheinlich, die unten angegebene Struktur haben.


Kennengelernt am?

Wann habe ich mir den Roman gekauft bzw. wann kam er auf meinen SuB.

Zum ersten Mal getroffen bei?

Woher habe ich das entsprechende Buch.

Wie war der erste Eindruck?

Wieso habe ich diesen Roman überhaupt auf meinem SuB.

Und der erste Kuss?

Wurde der Roman schon einmal angelesen und wenn ja, wieso habe ich ihn nicht weitergelesen.

Wie stehen die Chancen auf eine längerfristige Beziehung?

Möchte ich den Roman überhaupt noch lesen oder würde ich ihn am liebsten loswerden.



Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, die Idee ist mir gestern Abend beim Einschlafen gekommen und es gibt keinen Blog bei dem ich wissentlich geklaut habe. ;-)

1. April 2011

Review - Wicked Becomes You - Meredith Duran

"Wicked Becomes You" hat mich (leider) derart gefesselt, dass ich es gestern nicht geschafft habe auch nur eine Sekunde "Tierphysiologie" zu Lernen, bevor ich den Roman nicht zu Ende gelesen hatte und das war erst am späten Nachtmittag der Fall. Irgendwie bin ich gerade wieder im "Historical"-Fieber und bekomme schon langsam Angst, dass sich nicht mehr genug passendes Futter auf meinem SuB befindet! *schock* Aber ich darf ja eigentlich auch nichts neues kaufen... Argh... Zwickmühle...

Mal schauen, die Klausur heute ist wieder nur semi-optimal gelaufen, aber selbst wenn es gut läuft ist dies ja lange noch kein Garant dafür das man auch besteht. xD Es war allerdings eine blöde Idee sich danach wieder ins Bett zu legen, da ich mich nun wie gerädert fühle und Kopfschmerz-Tabletten sind seit einiger Zeit leider auch nicht mehr im Haus. :-/


  • Taschenbuch: 492 Seiten
  • Verlag: Pocket
  • Erscheinungsdatum: 27. April 2010
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-1416593126
  • Leseprobe: Kapitel Drei

Klappentext:

She’s been burned not once but twice by London’s so-call ed gentlemen . . . 

Gwen Maudsley is pretty enough to be popular, and plenty wealthy, too. But what she’s best known and loved for is being so very, very nice. When a cad jilts her at the altar—again—the scandal has her outraged friends calling for blood. Only Gwen has a different plan. If nice no longer works for her, then it’s time to learn to be naughty. Happily, she knows the perfect tutor—Alexander Ramsey, her late brother’s best friend and a notorious rogue. 

So why won’t a confirmed scoundrel let her be as bad as she wants to be?

Unbeknownst to Gwen, Alex’s aloof demeanor veils his deepest unspoken desire. He has no wish to see her change, nor to tempt himself with her presence when his own secrets make any future between them impossible. But on a wild romp from Paris to the Riviera, their friendship gives way to something hotter, darker, and altogether more dangerous. With Alex’s past and Gwen’s newly unleashed wildness on a collision course, Gwen must convince Alex that his wickedest intentions are exactly what she needs. 

Kritik:

Ich weiß gar nicht mehr wie "Wicked Becomes You" auf meinem Wunschzettel gelandet ist, ich weiß lediglich, dass ich Irina für ihre positive Rezension danken muss, denn ansonsten hätte ich mir diesen Roman vielleicht niemals gekauft und dann hätte ich wirklich einen tollen Liebesroman verpasst. Was soll ich sagen, ich bin schlichtweg begeistert und das obwohl ich besonders bei Historicals sonst immer etwas Größeres zum kritisieren finde und wenn ich dafür noch so tief graben muss. ;-) Dies ist auch der Grund wieso ich gar keine ordentliche Rezension zusammenbekomme, wenn ich nichts zu bemängeln habe komme ich ja nicht umhin alles zu loben und das ist doch irgendwie auch langweilig.

"Wicked Becomes You" ist für mich der perfekte Historical, die Geschichte ist spannend und vielfältig erzählt, besonders die originellen Handlungsorte haben mich fasziniert. Anstatt in England spielt sich der Großteil der Handlung in Paris und Italien ab, was ich als eine schöne Abwechslung zu den gängigen Historicals empfand. 

Gwen ist eine sympathische Heldin, bleibt aber im Vergleich zu Alexander etwas blass. Die Verwandlung vom braven Mädchen, das plötzlich alle Konventionen vergisst und zur verruchten Frau wird, fand ich etwas langweilig, da es diesbezüglich überhaupt keine Überraschungen gab. Aber was soll's: für mich war ohnehin Alex der strahlende Held der Geschichte, vielschichtig, romantisch und vorallem sexy. Es kam mir fast so vor als wäre Gwen nur das Accessoire, das ihn noch besser darstellen soll und ich finde das ist Meredith Duran sehr gut gelungen.

Das Einzige was ich zu anzumerken hätte, wäre der etwas schleppende Einstieg, besonders beim Prolog musste ich einige Sätze mehrmals lesen, um den Gesamtzusammenhang zu verstehen, weshalb einigermaßen gute Englischkenntnisse sicherlich von Vorteil sind. Gestört hat mich dies jedoch nicht, da durch die anspruchsvollere Sprache auch die Atmosphäre der damaligen Zeit wesentlich besser rübergebracht wurde und ich dadurch wesentlich mehr gefesselt wurde. Natürlich musste ich etwas mehr Zeit zum lesen investieren, aber diese hat sich auf jeden Fall gelohnt. 
Auch danach zieht sich die Geschichte leicht und nimmt erst mit Gwens Ankunft in Paris an Fahrt auf, hatte mich aber ab diesem Moment komplett gefesselt. Das Ende wirkte zwar etwas konstruiert, aber wenn ich ehrlich bin war mir das total egal, ich fand es romantisch und süß und das ist es doch was zählt. Die Sache mit dem Hausverkauf habe ich zwar nicht recht verstanden, war die Lösung des Problems wirklich so absurd?
Am Ende war ich wirklich traurig, dass der Roman zu Ende war, wieso sind die guten Romane immer zu kurz?

Fazit:

Für mich ein perfekter Historical, der zur Abwechslung nicht in der Regency sondern in der Victorian Era spielt. In meinem Einkaufswagen werden mit Sicherheit auch noch die anderen Romane von Meredith Duran landen...

Bewertung: 10 von 10 Bücherwürmern


meine Quellen: Cover; Klappentext; Buchinformationen;